Baden,

Hannes Bajohr: Lesung und Gespräch über digitale Literatur — Librium Bücher AG AG

Hannes Bajohr

Die Digitalisierung ist als zeitgeistiges Phänomen in aller Munde – sie scheint in alle Lebensbereiche vorgedrungen oder zumindest herbeigeschrieben worden zu sein. Wie verhält sich die Literatur zu Themen wie Big Data, KI und überhaupt Schriftlichkeit im digitalen Raum? Wie lassen sich Chatverläufe, Instafeeds, Tweets und botgenerierte Texte als Rohmaterial nutzen und literarisieren?
Hannes Bajohr hat in einer «digitalen Poetik» Antworten auf diese Fragen gefunden. In seinem aktuellen Lyrikband «Halbzeug» (Suhrkamp 2018) nutzt er beispielsweise digitalisierte Textkorpora von Kafka, den Brüdern Grimm oder auch von Management-Ratgebern, um in computergestützten Schreibprozessen neue, komische und gescheite Texte zu schaffen.

Webseite Facebook

Veranstaltet durch: Baden liest

Tickets

  • Eintrittspreis: 15.–/10.–
  • Reservation per Telefon: 056 222 46 66
  • Reservation per E-Mail: BUCH@LIBRIUM.CH
  • Reservation per Internet: www.librium.ch

Hingehen

Librium Bücher AG, Theaterplatz 4, 5400 Baden

Lageplan