Basel,

Jurij Andruchowytsch und Kateryna Kalytko; Moderation: Judith Schifferle; Dolmetscherin: Evgenia Lopata: Lesung und Gespräch mit Jurij Andruchowytsch und Kateryna Kalytko — Philosophicum BS

Jurij Andruchowytsch (©Yana Stepanyschyn) & Kateryna Kalytko

Jurij Andruchowytsch (*1960) und Kateryna Kalytko (*1982) leben und schreiben in der Ukraine. Sie stellen ihre erstmals ins Deutsche übertragenen Texte vor und geben Einblicke in die heutige Ukraine. Im 1990 erschienenen Roman «Karpatenkarneval», der als Bilderstürmertext und Skandal in die Geschichte einging, zersetzte der damals 30-jährige Andruchowytsch die ukrainische Literatursprache, um sie neu zu erfinden.
Kateryna Kalytko ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Mitglied der P.E.N Ukraine. Von ihr sind bereits acht Gedichtbände erschienen, zuletzt «Niemand kennt uns hier und wir kennen hier keinen» sowie zwei Werke literarischer Kleinprosa.

Veranstaltet durch: Philosophicum Basel im Rahmen des Projektes «Verstärkung des Klanges ukrainischer Stimmen in Europa» und in Kooperation mit der Internationalen Lit

Tickets

  • Eintrittspreis: CHF 20.- / 13.-

Hingehen

Philosophicum, St. Johanns-Vorstadt 19-21, 4056 Basel

Lageplan