Zürich,

ONLINE: Luljeta Lleshanaku und Elvira Dones: Albanien gestern und heute — Literaturhaus Zürich ZH

TAGE SÜDOSTEUROPÄISCHER LITERATUR
@ zVg

Luljeta Lleshanaku wuchs in Albanien unter Hausarrest auf, weil ihre Familie der Opposition angehörte. Sie gilt heute als eine der wichtigsten Stimmen der albanischen Poesie, auf Deutsch ist der Gedichtband «Kinder der Natur» (Edition Korrespondenzen 2010) erschienen. Sie ist Direktorin des Instituts für die Aufarbeitung des kommunistischen Genozids in Albanien. Elvira Dones, geboren in Albanien, ist eine schweizerisch-amerikanische Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Dokumentarfilmerin, sie lebt im Tessin. Im Roman «Verbrannte Sonne» (Ink Press 2020) behandelt sie aktuelle politische Vorgänge in Albanien. Mit Jennifer Khakshouri sprechen die beiden Autorinnen über ihr Werk und die komplexe Beziehung zu ihrem Heimatland.

Veranstaltet durch: Literaturhaus Zürich

Tickets

  • Eintrittspreis: Den Link zur Teilnahme sowie zu unserem Ticketshop, über welchen Sie einen freiwilligen Unkostenbeitrag von 5, 10 oder 20 Franken leisten können, finden Sie auf unserer Webseite.
  • Reservation per Internet: www.literaturhaus.ch

Hingehen

Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich

Lageplan