Einsiedeln,

-: Von den Freuden der kinderreichen Familie — Museum Fram SZ

Nicht weniger als neun Kinder hatte Cécile Brändli-Probst (1919-2008), eine Mutter und Hausfrau, wie sie im Buche steht. Und dieses Buch ist 2020 im Limmat Verlag erschienen. Es enthält 150 Kurzgeschichten aus dem katholischen Familienalltag in den 50er- und 60er-Jahren. Geschrieben hat sie die Autorin für eine Zeitschrift, die damals im Einsiedler Benziger Verlag erschien: «Die Familie. Elternzeit-schrift und Mütterblatt». In ihren Texten kommen ein starker Glaube und eine feste Verwurzelung im Katholizismus zum Ausdruck. Wie sie ihre Mutter erlebt haben, erzählen zwei der drei Kinder, die das Buch herausgegeben haben, die Journalistin Esther Scheidegger Zbinden und der Historiker Sebastian Brändli. Nina Halpern liest Texte aus dem Buch.

Eintritt nur mit Covid-Zertifikat.

Veranstaltet durch: Fram Club

Hingehen

Museum Fram, Eisenbahnstr. 19, 8840 Einsiedeln

Lageplan