Chur,

Romana Ganzoni, Ursula Waser und Martina Caluori: Spuren des Unsagbaren in autofiktionaler, lyrischer und biografischer Literatur — Kulturgarage 

Um sich zu erinnern, erzählt man Geschichten oder schreibt Gedichte. Um mit Erlebtem umzugehen, ebenso. Aber wie werden einschneidende und traumatische Erlebnisse in der Literatur, in Geschichten überhaupt erzählt? Gewoben aus den Fäden autofiktionaler Texte und Gedichten, bahnt das Erzählen Pfade zum Unsagbaren. Doch was geschieht, wenn das Geschriebene selbst zur Grundlage eines Traumas wird? Das Thema des Abends ist tiefgreifend: Drei Generationen Frauen – Romana Ganzoni, Ursula Waser und Martina Caluori – beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und Hintergründen.

Veranstaltet durch: Kulturgarage

Tickets

  • Eintrittspreis: 15.- / 10.- / 5.-

Hingehen

Kulturgarage, Tittwiesenstrasse 21, 7000 Chur

Lageplan